Dienstag, 29. Oktober 2013

Hamburg 2013 - Samstag ist Marktzeit

Nun endlich ist es soweit und ich kann euch von meinen Wochenende in Hamburg erzählen. Voriges Jahr hatte ich über das Internet erfahren, dass es in Hamburg eine Tortenshow gibt und so bin ich inkl Jessi ganz spontan gefahren. Dieses Jahr sollte es alles ein wenig organisierter werden. Ich würde sagen, dass ist ganz gut gelungen. Zum Glück wohnt meine liebe Großcousine in Hamburg, die uns jedes Jahr für das Wochenende einen Schlafplatz zur Verfügung stellt, sodass wir uns nicht um ein Hotel das kostengünstig ist bemühen müssen. Ich danke dir an dieser Stelle herzlichst dafür liebe Gina! Auch möchte ich meiner Jessi danken, die mir diese tollen Fotos gemacht hat!

Am Freitag nach der Einführungsveranstaltung wollten wir dann mit der Bahn los, aber wir haben uns spontan für ein Frühstück im ALEX entschieden und unsere Reise ging erst 2 Stunden als geplant los. Dafür satt, entspannt und glücklich. Die Bahnfahrt war sehr lustig und wie voriges Jahr auch, fragten wir uns, wie so viele Menschen am Bahnhof in Uelzen in den Metronom nach Hamburg passen sollten. Aber es passte und das sogar ohne stapeln. Am frühen Abend kamen wir dann erschöpft in Hamburg an. Vom Zug in die U-Bahn und ab zum Bettchen. Wir waren wirklich ko und müde. So eine Zugfahrt kann anstrengend sein. :) Am Abend haben wir dann noch viel mit meiner Großcousine gequatscht, was leckeres gegessen und Sex and the City geschaut, eh wir dann endlich eingeschlafen sind.


Dann war er endlich da, der Samstag! Ich war schon vorher so aufgeregt, dass ich irgendwie nicht richtig geschlafen konnte und die Nacht nicht vergehen wollte. Es stand heut soviel an. Wir wollten wie im Jahr davor wieder zur Marktzeit , dann zur Tortenshow und am Abend dann shoppen bei KD Torten und das Bloggerdinner. Das Wetter spielte leider überhaupt nicht mit und so ging es im strömenden Regen nach Hamburg Altona zur Marktzeit. 






Jeden Samstag findet in der Fabrik in Altona die Marktzeit statt. Dort findet ihr viele Köstlichkeiten aus kleineren Läden, die keine Massenprodukte anbieten. Vor Ort kann man auch super lecker frühstücken. Leider war es uns ein bissel zu teuer, denn 20 Euro für einen Frühstückskorb inkl. Getränk für 2 Personen, passt nicht so in den Studentengeldbeutel. Im Korb selbst befinden sich aber 1a Produkte mit ausgezeichneten Geschmack, was man an den Tischen von den Leuten immer wieder gehört hat. Jessi und ich haben uns für eine super leckere Waffel mit Sauerkrisch-Schokolade-Kompott entschieden. Am selben Stand haben wir noch kleine Marmeladengläser gekauft. Ich habe bis jetzt die Sauerkirsch-Portwein-Mohn und Bratapfel-Rosinen gekostet und bin sehr überzeugt!





Wie im Vorjahr haben wir auch wieder den Stand von Kates Popcorn gesehen und weil uns das Popcorn so geschmeckt hat, haben wir und wieder durch neue Sorte probiert und zum Schluss sind Honig-Chilli und Weiße Schokolade-Kokos im Beutel gelandet. Natürlich geht auch in einer Stadt wie Hamburg der Trend der Cake Pops oder wie der Stand wie nannte Pop Cakes, nicht vorbei. Die kleinen bunten Kuchenlollies kamen sehr hübsch verpackt daher und auch geschmacklich überzeugten sie mich. 







Als letzte Station steuern wir auf die Nudelei zu. Erstmal drehten wir eine Runde um den Probiertisch um hier und da mal einen tollen Dip oder Butter zu kosten. Dann ging es zur Kühltheke wo sich Jessi mit lecker Maultaschen und gefüllten Nudeltaschen eindeckte. Desweiteren landeten der Athena Dip und die Vanillebutter im Einkaufskorb. 



Nicht nur Leckerein findet man in der Fabrik, sondern auch tolle handgearbeitete Non-Food Sachen. Es macht sehr viel Spaß sich dort umzusehen und zu stauen, was sich manche Leute so einfallen lassen. Der ganze Aufenthalt wird musikalisch von wöchentlich wechselnen Musikern untermalt und man fühlt sich rundum wohl. Ich kann jeden, der einmal in Hamburg ist oder dort wohnt, empfehlen am Samstag auf der Marktzeit vorbeizuschauen. 



 





Kommentare:

  1. Oh sind das tolle und aufregende Aufnahmen!

    Liebe Grüße Fenta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat die Jessi gemacht. Sie hat echt ein Auge dafür!

      Löschen