Mittwoch, 2. Oktober 2013

ABC der Leckerbissen - W wie ...

... Waffeltorte ...




Hallihallo, ich bin Henrike, 19 Jahre jung und komme aus dem schönen Norden Deutschlands. Privat koche und backe ich seit etwa 2 Jahren intensiv und meinen Blog schreibe ich erst schlappe drei Monate, aber ich bin fleißig dabei! An diesen Gastbeitrag bin ich eigentlich sehr spontan und auf Umwegen gekommen :-) 

Als Kristina von 2herde auf ihrer Facebookseite den Aufruf von Steffi geteilt hat, dass sie noch einen Gastblogger für den Buchstaben W sucht, war ich schnell mit den Tasten und habe ihr sofort eine Nachricht geschrieben, dass ich gerne dabei wäre.. und siehe da - ich bin tatsächlich dabei! Dafür ein dickes Danke an Steffi und auch an Kristina, ohne die ich nicht auf das Event aufmerksam geworden wäre. 

Nun hatte ich den Buchstaben W.. Zuallererst habe ich in allen meinen Koch- und Backbüchern im Verzeichnis nach Rezepten bin W gesucht.
Ich bin kein besonders großer Fan von Wirsing und Wild gab es erst.. Was also tun? Glücklicherweise fiel mir eine Leckerei ein, die ich vor gar nicht allzu langer Zeit einmal zubereitet hatte und die super gut angekommen ist : Waffeltorte!


Jetzt will ich euch auch gar nicht weiter auf die Folter spannen, sondern euch an diesem herrlich saftigen Küchlein, das eigentlich keins ist, teilhaben lassen..
Für zwei Waffeltorten á 5 Waffeln braucht ihr:

  • 10 Waffeln (die vom Vortag eignen sich auch sehr gut)
  • 1 Beutel Götterspeise Himbeer (wer will, kann auch Zitrone/Kirsch/Waldmeister ausprobieren)
  • 100 g Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 125 g Magerquark
  • 125 Doppelrahm Frischkäse
  • 125 g geschlagene Sahne

Zunächst gebt ihr das Götterspeisenpulver mit Zucker und Wasser in einen kleinen Topf stellt diesen auf den Herd. Unter Rühren den Zucker auflösen und danach die Götterspeise auskühlen lassen, bis sie anfängt dick zu werden. In der Zwischenzeit verrührt ihr Magerquark und Frischkäse miteinander. Wenn man einen kleinen Schluck Mineralwasser dazu gibt, lässt sich die Masse einfacher verrühren. Wenn die Götterspeise nun langsam fest wird, rührt ihr die Magerquark-Frischkäse-Mischung unter die Götterspeise. Zuletzte rührt ihr noch die Sahne unter und lasst die Masse noch etwa 15 Minuten im Kühlschrank stehen, damit sie fester werden kann. Dann nehmt ihr zwei Teller oder eine große Servierplatte und stapelt nun die Waffeln mit der Creme zu einer Torte auf. Pro Torte immer 5 Waffeln übereinander, dann kommt ihr auf 2 Torten. Die Mengenangaben für die Creme sind absolut ausreichend und man muss nicht sparen. Vermutlich bleibt am Ende eh noch etwas übrig, aber die Creme schmeckt auch ohne Waffeln sehr gut :-) Die Torten müssen nun noch etwa 1-1 1/2 Stunden im Kühlschrank stehen und dann können sie serviert werden. 
Lasst es euch schmecken und ein herzliches Danke an Steffi, dass ich bei ihrem Event mitmachen durfte :-) 

Vielen Dank nochmal und liebe Grüße,

Henrike von der SchlemmerGalaxie


Kommentare:

  1. Das ist bestimmt extremst lecker. Schade dass ich kein waffeleisen hab :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      ich habe leider auch kein Waffeleisen, aber das wäre doch mal ein Grund sich eins anzuschaffen. :)

      Löschen