Montag, 26. August 2013

Möge die Macht mit Jan - Luca sein

Vor einer Weile fragte mich eine liebe Freundin, ob ich nicht bereit wäre, die Geburtstagstorte für ihren Sohn zu machen. Sie wollte mal etwas außergewöhnliches, denn ihr Sohn wurde 5 Jahre. Das ist schon etwas besonderes. Mit Begeisterung sagte ich ja. Und so trafen wir uns vor etwa einen Monat im Mc Café zum Besprechungskäffchen. Ihr schwebte eine Star Wars Torte vor, auf der die Zahl 5 und der Name sein sollten.

Im Internet stieß sie auf eine Torte und fragte, ob ich das in etwa so hinbekommen würde. Na klar, das schaffe ich. Ein wenig abgewandelt hatte ich sie dann noch. Der nächste Punkt war die Torte ansich, was sollte es werden. Es sollte nicht allzu süß sein und kindergerecht. Mir viel ganz sponatan die Schokokusstorte ein, die es bei uns öfters mal gibt, weil sie alle so toll finden. Kinder mögen Schokoküsse ebenfalls und zu süß ist sie auch nicht. Als kleines Highligth färbte ich die Böden noch einen schönen Blau ein.

Die Torte ist schnell gemacht, denn man kann auch auf gekaufte fertige Böden zurückgreifen, wenn es schnell gehen muss. Da ich noch Teigverschnitt  und ein wenig Creme überhatte, habe ich aus dem Rest noch Dessert gemacht. Ihr benötigt ...

... für den Teig ...
  • 4 Eier
  • 4 EL heißes Wasser
  • 175 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 TL Backpluver
... für die Creme ...
  • 12 Schokoküsse
  • 250 g Sahnequark (40%)
  • 1 TL Zitonensaft
  • 1 Becher saure Sahne
  • 20 g Zucker
  • 500 ml Sahne
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Dosen Mandarinen
Die Eier mit dem Wasser auf höchster Stufe schaumig schlagen. Den Zucker und den Vanillezucker einrieseln lassen und weiterschlagen bis es eine sehr schaumige Masse wird. Mehl, Speisestärke und Backpuler miteinander vermischen und sieben. Nach und nach das Mehlgemisch zugeben und dabei weiter auf höchster Stufe mixen. Wollt ihr den Teig einfärben nun Lebensmittelfarbe hinzugeben und gut durchrühren. 


Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen, den Teig einfülle und für etwa 30 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe testen, ob der Teig durch ist. Sehr gut auskühlen lassen. Am besten über Nacht und dann in 3 Böden schneiden.

 
Für die Creme die Schokoküsse von der Waffel trennen und ein eine Schüssel geben. Quark, saure Sahne, Zitronensaft und Zucker hinzugeben und mit den Mixer verrühren. Die Sahne mit den Sahnesteif seperat steif schlagen und unter die Schokokussmasse heben. Mandarinen abtropfen lassen. 


Einen Boden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring oder den Rand der Springform. Ein wenig Schokokusscreme drauf verteilen. Die Mandarinen auf die Creme legen und anschließend mit einer weiteren Schicht Creme bedecken. Den Zwischenboden auflegen und auf diesen wieder Creme verteilen. Nun den letzten Boden auflegen und das ganze mind. 2 Stunden im Kühlschrank stehen lassen. 

Da ich meine Torte mit Fondant überzogen habe, musste ich die Creme isolieren. Dazu habe ich seperat einen weiteren Boden auf einen Blech gebacken und ihn als Isolierung um die Kuchen gelegt. Damit die Konsturktion auch zusammenhält, habe ich ihn über Nacht beschwert, damit es zusammengepresst wird. 


Wer das nicht machen möchte, der löst nun den Küchen aus dem Tortenring und streicht die restliche Creme um die Torte und verziert diese.


Um meine unter den Fondant zu verstecken musste ich sie vorher mit einer Creme aus Kuvertüre und Sahne einstreichen. Man nennt diese Ganache. Sie besteht aus 200 g Zartbitterkuvertüre und 200 g Sahne. Dafür wird die Sahne erhitzt und die Kuvertüre darin geschmolzen. Das Ganze muss dann solange auskühlen, bis eine streichfähige, nutellaartige Creme entsteht. Torte damit einstreichen und in den Kühlschrank stellen.

Nun rollt ihr den Fondant aus, nehmt die Torte aus dem Kühlschrank und deckt die Torte damit ein. Im Laufe der nächsten 2 Wochen, werde ich dazu eine Anleitung veröffentlichen. Nun könnt ihr die Torte nach Lust und Laune dekorieren. 

Ich habe mich an der Vorlagentorte orientiert und den Namen, die Zahl 5 und das Star Wars Logo aufgebracht. Für die Randverzierung haben wir Sterne genutzt, die auch auf der Tortenfläche in verschiedenen Größen zu finden sind.

Ich wünsche Jan - Luca alles alles liebe für die Zukunft und hoffe ihn hat es gefreut und vorallem geschmeckt.

Und nun genug der Worte und noch viele viele Bildchen. :)







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen