Mittwoch, 12. Juni 2013

ABC der Leckerbissen - G wie ...

... Guggl - Konfekt "Elphaba" ...




Hallo ihr Lieben.

Mein Name ist Jessi und ich bin schwer genusssüchtig. Ich liebe es süß und deswegen backe ich viel. Backen ist für mich das Ventil überhaupt – Stress und Ärger sind wie weg geblasen.
Und weil ich auch anderen zeigen möchte, dass Backen keine Panikattacken auslösen muss, habe ich im Mai 2012 angefangen zu bloggen.
Mein Blog heißt Luxuria. Komischer Name, oder? Es ist das lateinische Wort für Genusssucht – da wären wir also wieder beim Thema…



In diesem einen Jahr habe ich mich verändert und bin immer mutiger geworden.
Deswegen habe ich mich für das ABC der Leckerbissen für ein ausgefallenes Guggl-Konfekt entschieden.
„Elphaba“ – nicht vielen wird dieser Name direkt etwas sagen. Und doch kennen viele die Figur, die dahinter steht. Es ist die böse Hexe des Westens aus der Zauberer von Oz. Ihr auffälligstes Merkmal: Sie ist grün!
Ich hab euch ein Guggl-Rezept mitgebracht, das genau so spannend schmeckt, wie es aussieht und hoffe, dass es euch genau so viel Freude macht, wie mir selbst.
 


Guggl-Konfekt „Elphaba“ (ca. 50 Stück)

Anmerkung: Die Menge bezieht sich auf diese Form *klick*

  • Butter, weich
  • 30g Zucker
  • 1 Ei
  • Pistazienbrotaufstrich
  • 55g Kokosmilch
  • 100g Mehl
  • ca. 50g Grüne Candymelts
  • ca. 10g Kokosfett

Den Ofen auf 175°C vorheizen.
Das Ei mit dem Zucker und der Butterschaumig schlagen. Die Zuckerkristalle sollten sich komplett auflösen.
Den Brotaufstrich mit der Kokosmilch erwärmen und gut unter die Eier-Mischung rühren.
Das Mehl auf den Teig sieben und mit einem Löffel oder einem Teigschaber sauber unterheben.
Die Mulden in der Form jeweils etwa bis zur Hälfte oder knapp darüber mit Teig befüllen.
Für 10 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Die kleinen Guggl gut auskühlen lassen

Die Candymelts in eine mikrowellentaugliche Schüssel geben und in der Mikrowelle vorsichtig schmelzen lassen. Ab und zu aus der Mikrowelle herausnehmen und umrühren, den manchmal behalten die Melts ihre Form, obwohl sie bereits fast flüssig sind.
Eine kleine Menge Kokosfett zugeben und in der warmen Masse verflüssigen. Dadurch wird die Candymeltmasse fließfähiger und lässt sich besser verarbeiten.
Die Vertiefungen der Silikonform jeweils 5mm hoch mit Candymelt masse füllen und die Form kurz auf den Untergrund klopfen, damit sich die Masse gleichmäßig verteilt. Einen Mini Guggl in die flüssige Candymeltmasse drücken, bis die grüne Masse am oberen Rand wieder sichtbar ist (ggf. Menge erhöhen).
Da die Candymeltsmasse sehr schnell wieder auskühlt, empfiehlt es sich, immer eine Vertiefung zu befüllen und mit einem Guggl zu vesehen. Falls nötig, könnt ihr die Masse immer wieder in der Mikrowelle erwärmen.
Falls ihr euch für die oben angegebene Form entscheidet, solltet ihr bedenken, dass es sich um drei verschiedene Mini Guggl handelt und ihr genau aufpassen müsst, welcher Guggl in welche Vertiefung passt.
Zum Schluß muss euer Konfekt noch ca. 10-15 Minuten zum Auskühlen in den Kühlschrank.
Danach lässt es sich super easy aus der Form lösen.

Das war’s schon!

Ich wünsch euch noch ein paar ruhige Tage bis zum Wochenende.

Süße Grüße,
Jessi

Kommentare:

  1. hallo,

    das hört sich toll an! würd ich gern nachbacken - wo bekommt man den pistazienbrotaufstrich?

    lg
    tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina.

      Den Brotaufstrich bekommst du beim Re*e im Marmelade&Nutella-Regal.

      Liebe Grüße,
      Jessi

      Löschen
  2. Hallo Jessi,

    Danke für Deine Antwort und das tolle Rezept - da wir hier keinen Re** haben, muss ich mal im örtlichen Suppamarkt schaun oder mir was einfallen lassen ;)

    lg
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie ich sehe wurde dir schon geholfen :D
      Ich bild mir ein sowas auch noch bei anderen Supermärkten gesehen zu haben.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  3. Mhhh.... das muss ich mal ausprobieren!!
    Liebe Grüße, Cathi von http://kruemelmonstersuess.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cathi!

      Ich würde mich freuen, wenn dich mal meldest wenn du die kleinen Gugls nachgebacken hast.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen