Freitag, 3. Mai 2013

Kirsch Bananen Tarte

Dieses Rezept liegt schon etwas länger zurück. Als mir die Idee dazu kam, saß ich bei einem KiBa mit meinen Eltern auf dem Sofa und wir schauten einen Film zusammen. Warum nicht mal die Aromen Kirsch und Banane miteinander in einem Kuchen verbinden. Mir gefiel die Idee ganz gut und ich suchte eine Weile nach Inspiration im Internet. Fündig wurde ich bei Lecker.de. Herraus kam diese Köstliche Kirsch Bananen Tarte.




Ihr benötigt hierfür:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 125 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 40 g Zucker
  • 250ml Bananennektar
  • 250 ml Milch
  • 5 Bananen
  • Zitronensaft
  • 3 Blatt Gelantine
  • 150 g Sahne
  • Kirschkonfitüre
  • 1 Päckchen roter Tortenguss (zum Kochen)
  • 3 EL Zucker
  • 125 ml Kirschsaft
  • 125 ml Wasser
Mehl, Zucker, Salz, Ei, Butter und 2 Esslöffel kaltes Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Tarteform fetten. Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche rund ausrollen. Form damit auslegen. Teig gut andrücken und überstehenden Teig abschneiden. Ca. 30 Minuten zugedeckt kalt stellen. 


Puddingpulver mit Zucker mischen. Mit 100 ml Nektar glatt rühren. Milch und 150 ml Nektar aufkochen. Topf vom Herd ziehen. Angerührtes Puddingpulver einrühren. Unter Rühren 1 Minute köcheln lassen. In eine Schüssel füllen, direkt auf dem Pudding mit Folie abdecken. Auskühlen lassen. 

Backpapier in die Tarteform legen, mit trockenen Hülsenfrüchten oder Keramikbohnen bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 15 Minuten backen. Backpapier entfernen. Bei gleicher Temperatur 10-15 Minuten zu Ende backen. In der Form auskühlen lassen. 


Bananen schälen, in Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Konfitüre auf den Boden geben und verstreichen. Bananen leicht überlappend darauf legen. 


Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen. Gelatine auflösen, unter den Pudding rühren. Sahne unterheben. Creme auf den Boden geben und locker verstreichen. Ca. 2 Stunden kalt stellen.

Tortenguss in einen kleinem Topf mit 3 Esslöffel Zucker mischen. Kirschnektar und 125 ml Wasser unter Rühren nach und nach zugießen. Erhitzen, einmal kurz aufkochen. Mit einem Esslöffel, von der Mitte beginnend, den Guss auf der Tarte verteilen. 30 Minuten kalt stellen. 



Nach dem Trauma mit der Geburtstagstorte meiner Mama hatte ich ein wenig Angst wieder mit Gelantine zu arbeiten. Was wenn dir der Kuchen wieder wegfließt????? Aber es ging alles gut, er blieb in der Form. Juhu schon mal eine Sorge weniger. Die nächste Sorge war, ob man das ausgeflockte im Bananenpudding schmeckte. Während des abkühlens bildeten sich kleine weiße Partikel im Pudding. Aber auch hier alles unbegründet. 

Die Tarte schmeckte wirklich sehr lecker. Der Bananenpudding war richtig schön bananig und der Kirschspiegel schmeckte auch super nach Kirschen. Einzig der Boden ist nen bissel hart geworden. Da es mein erster Versuch mit Blindbacken war, wusste ich nicht so recht was ich da eigentlich tue, aber ich würde sagen, das Ergebnis kann sich sehen lassen. :) Da ich meine Tarteform nicht im Gepäck hatte und meine Eltern soetwas nicht besitzen, bin ich auf eine normale Springform ausgewichen. Klappt auch super.


Kommentare:

  1. Hi! Das passt ja gut: ich hab grad zufällig dein Rezept entdeckt. In zwei Wochen wollte ich einen Kiba-kuchen zu nem geburtstag machen. Ich hätte mir einfach irgendwie selber was überlegt, aber jetzt hab ich wenigstens was zum entlanghangeln. Danke:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitteschön Tonja, freut mich, dass dir das Rezept gefällt!
      Wenn du magst, kannst du gern ein Foto auf meiner Facebook Seiute davon posten! Ich würde mich sehr freuen.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen