Montag, 13. Mai 2013

Hefeklöße mit Kirschfüllung

Manchmal muss es einfach etwas süßes zum Mittagessen sein. Die Vielfalt ist sogar ziemlich groß! Da gibt es zB.: Milchreis, Milchnudeln, Griesbrei, Kaiserschmarn und und und. Doch es gibt da noch eine Mittagsüßspeise, die mein Herz höher schlagen lässt .... Hefeklöße!!!! Oh ich liebe die kleinen Dickmacher :) Früher hab ich Unmengen davon essen können, jetzt ist bei 2 oder 3 Stück schluss. 

Ich kann mich noch an eine schöne Geschichte mit meiner "Tante" (eigentlich die Tante von meinen Papa, aber für mich auch Tante) erinnern. Ich war bei ihr zu Besuch für eine Weile und wollte unbedingt Hefeklöße zum Mittag haben. Meine Tante war nicht mehr so gut zu Fuß und ich noch zu klein, um in einer mir relativ unbekannten Stadt allein zum Supermarkt zu gehen, denn ich habe nur die fertigen aus der Gefriertruhe gegessen. Meine Tante stellte sich dann, um mich zufrieden zu stellen für Stunden in die Küche und machte mir Hefeklöße in Eigenarbeit. Als sie dann fertig waren sagte Klein Steffi auch noch ganz nett: "Ihhhhhhhhhhh!!!!!! Die schmecken nicht!!!!"  

Ja ja manchmal bin ich ein wenig verwöhnt :p. Jedefalls habe ich nach dem Tag nie wieder selbstgemacht angerührt, sondern bin beim Industrieprodukt geblieben. Nun ist es seit längerer Zeit so, dass es hier sehr schwer ist gefrorene Hefeklöße zu bekommen. Und wenn dann nur im 30er Pack. So ein großes Gefrierfach hat mein Kühlschrank garnicht. Also entweder verzichten oder selbstmachen. Naja ich bin ja nun etwas älter als damals und wagte mich daran und siehe da .... LECKER!

Vor einiger Zeit habe ich meine Hefeklöße noch ein bissel gepimpt und zwar mit einer Kirschfüllung. Ihr benötigt:

  • 500 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 21 g Hefe
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Glas Kirschen
  • Vanillepuddingpulver

Mehl in eine Schüssel geben und eine kleine Kuhle in die Mitte arbeiten. Milch handwarm erwärmen. In die Kuhle nun Zucker, Milch und kleingebröselte Hefe geben. Abgedeckt 15 Minuten an einen warmen Ort gehen lassen.

Butter, Salz und Eier dazugeben und alle Zutaten zu einen leicht klebrigen Teig kneten. Am besten geht das per Hand. Abgedeckt an einen warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Ich heiße meinen Backofen immer auf 50°C vor, stelle die Schüssel rein und drehe den Ofen aus. In der Restwärme kann der Teig schön aufgehen.


In der Zwischenzeit Kirschen in einen Topf geben. Ein wenig Kirschsaft aus dem Glas in ein separates Gefäß geben und mit 2-3 EL Vanillepuddingpulver verrühren. Kirschen aufkochen und den restlichen Saft mit den Puddingpulver dazugießen. Solange kochen, bis die Masse andickt. Ein wenig abkühlen lassen.

Hefeteig nochmals kurz durchkneten und kleine Portionen abdrehen. Mit Kirschen füllen und zu Klößen drehen. Nochmal kurz gehen lassen.


Einen Topf mit Wasser füllen und ein Sieb einhängen (das Wasser darf nicht berührt werden) oder ein Geschirrhandtuch über den Topf spannen. Wasser zum kochen bringen und die Hefeklöße bis sie gar sind im Wasserdampf dämpfen.



Immer wieder soooo lecker. Diesmal hab ich die Klöße so rießig gemacht, dass ich wirklich nur einen Essen konnte. Die anderen 3 Stück habe ich einzeln eingefroren. Zum Kloß habe ich Vanillesoße (Fertigprodukt) und noch etwas separates Kirschkompott gegessen. Nur zu empfehlen.



Kommentare:

  1. Hallo Steffi!

    Das habe ich noch nie selbst versucht. Mein Töchterchen steht da übrigens auch total drauf. Bei uns heißen diese Dinger "Dampfnudeln" und das macht dann immer die Oma....

    Dein Rezept klingt ja nicht schwierig - vielleicht sollte ich es ja doch auch selber mal versuchen!

    Schönen Tag noch und alles Liebe!

    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kathrin!

      Ja probiere das unbedingt mal aus, es ist garnicht schwer, nur ein wenig Zeit musst du mitbringen :)

      Guten Hunger euch dann, wenn du sie gemacht hast!

      Sonnige Grüße
      Steffi

      Löschen