Mittwoch, 1. Mai 2013

ABC der Leckerbissen - A wie ........

..... Apfel - Streusel - Quark - Karamell - Tarte ..... 

Heute fällt endlich der Startschuss zum ABC der Leckerbissen. Ab heute erwarten euch jeden Mittwoch hier an dieser Stelle Rezepte und liebe Gastbeiträge rund um das ABC. Ich freue mich das kleine Event eröffnen zu dürfen und präsentiere ich heute ein Rezept das mir spontan in den Sinn kam und sofort umgesetzt werden musste. Eine Apfel - Streusel - Quark - Karamell - Tarte!


Beim aufräumen der Küche vielen mir noch ein paar ältere Äpfel in die Hände und ich überlegte was ich damit anstellen könnte. Mein Weg führte zum Kühlschrank, vielleicht ist ja da noch was feines drin. Als erstes fand ich Dulche de Leche, die ich außer zum backen, nicht weiter verwende. Karamell und Äpfel? Passt super. Was ist denn noch da? Mascarpone (vom Cup Cake Topping) und Frischkäse. Wahnsinn, daraus kann man ein Käsekuchen machen. Äpfel, Karamell und Käsekuchen? Schon fast optimal. Zum gänzlichen Glück setze ich mir in den Kopf noch Streusel drauf zu tun! Der Himmel auf Erden!

Ihr benötigt für den Mürbeteig:
  • 170 g Mehl
  • 70 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120 g Butter
  • 1 Ei
  • Dulche de Leche (Karamell)
Käsekuchenmasse:
  • 1 Ei
  • 110g Zucker
  • 250 g Mascapone
  • 200 g Frischkäse
  • 15 g Speisestärke
  • 80 g Sahne
Apfelkompott:
  • 2 - 3 Äpfel
  • Apfelsaft
  • Vanillepuddingpulver
Streusel:
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
Für den Mürbeteig Mehl, gemahlenen Mandeln, Backpulver und eine Prise Salz gut miteinander vermengen.
Zucker, Vanillezucker sowie das Ei und die in kleine Stücke geschnittene Butter dazu geben und mit der Hand zu einem geschmeidigen, nicht sehr festen, Mürbeteig zusammen kneten.Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit die Käsekuchenmasse herstellen. Dazu alle Zutaten gut miteinander verrühren. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Nun die Streusel herstellen, indem alle Zutaten miteinander per Hand verknetet werden, dass eine krümelige Masse entsteht. Eine Springform fetten und mit Mehl bestäuben.

Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen und auf einer gut bemehlten Fläche ausrollen. In die Springform legen, leicht andrücken. Auf den Teig nun soviel Karamell (Rezept) streichen wie man es wünscht und die Käsekuchenmasse drauf geben. Die Springform kommt nun in Backofen, bis sich eine feste "Haut" auf der Käsekuchenmasse bildet. 


In dieser Zeit Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.In einen Topf knapp mit Apfelsaft bedecken und aufkochen lassen. Das Vanillepuddingpulver mit ein wenig Vanillepuddingpulver verrühren und zu den kochenden Äpfeln geben. Andicken lassen. Ich weis leider nie wieviel Vanillepuddingpulver ich nehme, aber nie die ganze Tüte.

Den Kuchen aus den Ofen nehmen und das Apfelkompott draufgeben und die Streusel drüber krümeln. Wieder in den Ofen geben bis die Streusel eine schöne gold-braune Farbe angenommen haben. 


Dieser Kuchen ist wirklich phänomenal! Ein Traum ganz wirklich. Ein Klecks frisch geschlagene Sahne und ihr sitzt im Kuchenhimmel und grinst vom linken bis zum rechten Ohr! Die Aromen harmonieren perfekt miteinander und die Käsekuchenmasse ist so fluffig, zum dahinschmelzen! Nachbacken lohnt sich! :)




Kommentare:

  1. Was für eine schöne Idee. Ich bin schon ganz gespannt! Ein schöner Start in das ABC!

    Liebe Grüße sagt das D,

    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, das dir die Idee gefällt!

      Bin schon ganz gespannt auf die anderen Buchstaben!

      Löschen
  2. Lecker!!! Es geht doch nichts über Streuselkuchen. ;-) Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten 25 Rezepte!

    Liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht! Besonders, wenn sich zu den Streuseln noch Käsekuchen gesellt!

      Löschen
  3. Toll! Den Kuchen muss ich auch mal probieren. Ich bin schon auf die nächsten Wochen gespannt.

    Süße Grüße,

    Tobi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst mir ja gern sagen, wie er dir geschmeckt hat! :)

      Ich bin mir sicher, die nächsten Wochen, werden zauberhaft werden.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen