Mittwoch, 3. April 2013

Sweet Dreams: Orangen-Schoko-Tigertorte

Kennt ihr die Zeitung "Sweet Dreams"? Sie erscheint vierteljährlich im Lisa-Verlag und steht immer unter einen bestimmten Thema. Die aktuelle Ausgabe trägt den Titel "Fruchtig-beeriges in Frühlingslaune" und ist prall gefüllt mit leckeren süßen Rezepten.


Zum Geburtstag meiner lieben Mama gab es 2 Köstlichkeiten daraus. Die Orangen-Schoko-Tigertorte, die ich euch hier vorstelle und Limoncello-Cupcakes (Rezept). Beide Rezepte sprechen mich durch ihre Zutaten und Außergewöhnlichkeit an. Und wie immer wenn es perfekt werden soll, geht etwas schief. 


Das Törtchen war wirklich lecker und kann durch seine fruchtige schokoladige Geschmackskombination überzeugen. Dennoch verbuche ich sie in die Kategorie der Unfalltorten. Das mir etwas nicht so gelingt wie ich es wollte, passiert ab und an mal, aber meist sieht es nur nicht so aus, wie ich es wollte. Das es aber auch Tage gibt wo absolut nix passt, ist sehr selten. Passiert vielleicht 1 mal im Jahr. Und dieses Jahr traf es ausrechnet auf Mama's Geburtstag zu. Jetzt aber erstmal zum Rezept.

Ihr benötigt:
  • 30 g Butter
  • 4 Eier
  • 120 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Kakao
  • 15 Blatt Gelantine
  • 500 ml guten Orangen-Saft
  • 2 Eigelb
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 500 g Sahne
  • 3 Orangen
  • 500 g Joghurt
  • 75 g Zucker
Aus den Teigzutaten - ohne Kakao - stellt ihr zunächst einen klassischen Biskuit-Teig her. Zu 1/3 des Teiges wird nun der Kakao geben und somit der Teig dunkel gefärbt. Den dunklen Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und in Streifen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 7 Minuten lang anbacken. Den hellen Teig vorsichtig drüber gießen und alles für 10 bis 15 Minuten backen.  Den Teig kurz auskühlen lassen und in dicke Streifen schneiden. Noch warm in den Tortenring stellen und gut andrücken.


5 Blatt Gelantine in kalten Wasser einweichen und auflösen. Mit 150 ml Orangensaft verrühren. Eigelbe aufschlagen und Gelantine-Saft-Mix drunterheben. Schokolade im Wasserbad schmelzen und unterrühren. Kühlen. 300 g Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Schokomasse heben. Den übriggebliebenen Boden zerzupfen und auf den Boden des Tortenrings verteilen. Schokomasse einfüllen und 3 Stunden kühlen.



Schale von 2 Orangen abreiben und den Saft auspressen. Beides mit Zucker und Joghurt verrühren. 6 Blatt Gelantine in kalten Wasser einweichen und auflösen und unter die Joghurt-Masse heben. Kühlen. 200g Sahne steif schlagen und unter die Joghurt-Masse heben. Creme auf die Schokocreme geben und für mind. 3 Stunden kühlen.


Übrige Orangen in Scheiben schneiden und auf die Torte legen. 4 Blatt Gelantine einweichen und auflösen. Anschließend mit 350 ml warmen Orangensaft vermischen und über die Orangenscheiben gießen. Torte kühlen.

Die Geburtstagstafel war farblich auf Frühling eingestimmt. Die Farben Gelb und Hellgrün fügten sich wunderbar in unser doch recht rosa Wohnzimmer *ich liebe es*.





Das Törtchen sah nicht ganz wie in der Zeitung aus, aber das lag am Zeitmangel. Das Wochenende war doch sehr stressig für mich und ich hätte mich am liebsten siebengeteilt. Aber am Ende war doch fast alles perfekt. Ja nur fast, denn das Orangen-Schoko-Tigertörtchen wollte leider nicht so wie ich. 




Schon wo ich den Tortenring abgenommen habe, bemerkt ich Mängel am Tortenrand. Die Cremes im Inneren haben den Rahmen auseinandergedrückt und es gab unschöne Spalten. Aber das war verkraftbar. Das schlimmste war, dass das Törtchen beim Anschnitt auseinanderfloß *schnief*! Die helle Joghurt-Creme ist nicht fest geworden und lief und lief. Mir war das furchtbar peinlich, bin ich doch eine kleine Perfektionisten. Deswegen gibt es diesmal keine Bilder vom Tortenanschnitt.

Nach Gründen und Ursachen habe ich lange gerübelt, aber auch nicht wirklich gefunden. Es war die selbe Gelantine wie bei der Schokocreme und die wurde fest. Ich bin auch genauso verfahren, wie bei der Schokocreme. Ich denke auchnicht, dass die Angabe in der Zeitung falsch ist, denn die Redaktion testet ihre Rezepte ja vorher auch tiefergehend. Was es auch immer war, ich kann es nicht ändern. 

Wie oben schon erwähnt, schmeckte das Törtchen dennoch sehr lecker und konnte durch die Kombination Orange Schokolade sehr überzeugen.

Habt ihr schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht, wo ihr am liebsten im Boden versinken wolltet? ^^

Kommentare:

  1. Hallo Christina
    Kann es sein das du die Gelatine zu stark erhitzt hast? Angeblich soll sie ihre gelierfähigkeit verlieren wenn man sie über 60 Grad erhitzt.
    Mir gefällt die Torte total gut und ich möchte sie auch gern mal probieren. Mal sehen wie es bei mir klappt.
    Danke für das Rezept.
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,

      ich bin die Steffi :D und nein ich habe sie genauso erhitzt wie die für die Schokocreme und die war ja bombenfest. Ich hab auch noch ein paar Leute gefunden, die das gleiche Problem hatten mit der weißen Creme, ich würde das nöchste mal definitiv MEHR Gelantie nehmen.
      Trotz allem kann ich die Torte wirklich empfehlen!

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Hallo Steffi,

    ich habe die Torte auch mal gemacht, nach Anleitung aus der Zeitung. (Da ich auch eine kleine Perfektionistin bin und bei mir die Gelatine Glasur oben nicht schön aussah, habe ich es nicht auf meinem Blog veröffentlicht! :D) Aber ich hatte keine Probleme mit der Joghurt Schicht und dem fest werden... hast du die Gelantine mit der Joghurtcreme angeglichen. Weil das sollte man ja immer machen bevor man sie unter die ganze Creme hebt... vielleicht hättest du es sonst einfach länger kalt stellen sollen als es in der Sweet Dreams angegeben war. ;-) Ich erinnere mich leider nicht mehr wie lange sie bei mir kalt stand...

    Aber so finde ich sieht deine Torte echt schön aus und was den Geschmack angeht kann ich dir nur zu stimmen. Die Torte ist sehr lecker! :-)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ja hatte sie angelichen und sie stand länger im Kühlschrank als angegeben. Sie stand dort über Nacht. Ich weis nicht was schief gegangen ist, aber sowas passiert und niemand ist perfekt. Ich hab deswegen auch kein Problem von meinen Unfällen zu bereichten :)

      Danke für das Kompliment und lecker war sie wirklich alle male!

      Löschen