Freitag, 12. April 2013

SFPDOD - Bailey's Eistraum mit Erdbeeren

Zu jedem perfekten bzw fast perfekten Dinner gehört ein schönes Dessert. Egal wie voll gegessen man ist, ein Dessert passt immer, als ob man dafür einen kleinen extra Magen hat. Und etwas das kühl ist und einfach so die Kehle runterrutscht erst recht. Da meine Familie gern Bailey's trinkt und vom Geburtstag auch noch was über war, wollte ich das verwenden.

 
Das es in Richtung Eis oder Parfait gehen sollte, stand von Anfang an fest. Dennoch sollte es sehr leicht zuzubereiten sein und am besten auch schon am Vortag. Weiterhin musste es etwas sein, das weder eine Eismaschine noch ständiges rühren erforderte. Da fiel mir ein, dass ich für einen DVD-Abend mit einer Freundin schonmal ein Eis gemacht hatte. Nun mussten die grauen Zellen arbeiten! Wo war das, denn ich wusste noch das es mega lecker war und wir das ganze Eis allein aufgegessen haben, obwohl es für mehr war... Ich wühlte mich durch meine Leseliste und siehe da, bei Küchenzauberein machte es klick. 

 
Ihr benötigt:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 3 Eier
  • 200 ml Sahne
  • 50 ml Bailey's
  • 80 g Zucker
  • Erdbeeren
  • Zucker

 Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und dünn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck austreichen. Auskühlen lassen.


Die Eier trennen und das Eigelb mit 40 g Zucker schaumig schlagen. Den Bailey's unterrühren. Sahne Steif schlagen und unter die Eigelb-Bailey's-Masse heben.

Das Eiweiß steif schlagen und dabei die andere Hälfte des Zuckers einrießeln lassen. Den Eischnee vorsichtig unter die Bailey's-Masse heben. 

Eine 18er Springform mit Frischhaltefolie auslegen. Ich habe eine Sillikonbackform benutzt und das funktioniert auch super ohne die Folie. Das Eis geht später super gut raus.
Schokolade in kleine Stücke bröseln und abwechselnd mit der Eismasse in der Form schichten. Über Nacht in den Tiefkühler stellen.    


Die Erdbeeren waschen, entstielen und kleinschneiden. Mit Zucker bestreuen und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.

Vor dem Genießen das Eis leicht anschmelzen lassen und mit den Erdbeeren servieren.

Das Eis schmeckt einfach unbeschreiblich gut! Die Erdbeeren passen wunderbar dazu, aber ich finde so unbedingt brauchen tut man sie nicht. Ich denke das Eis lässt sich zb. mit Eierlikör auch super herstellen und schmeckt herrlich. Vielleicht probiere ich es mal.



Habt ihr auch schonmal ein 3 Gänge Menü für Familie oder Freunde gemacht? Was gab es bei euch?

Zum Schluss nochmal das ganze Dinner in der Übersicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen